Hans Wilbers - Vertällekes von Köeb


Mehr als 20 Jahre beschäftige ich mich mit der Uerdinger Mundart. Dat es min Platt! Angefangen habe ich damit, die Schriften von Uerdinger Mundartlern wie  A.O. Kickers, Paul Fuhrmann, Karl Fischer (Vater oder Sohn), Josef Löwenfosse zu studieren. Dann legte ich ein kleines Lexikon an, das heute fast 3000 Worte umfasst, unterteilt nach Substantiven, Verben, Adverbien und Adjektiven. Hinzu sammelte ich fast 2000 Sprüche oder Redensarten, die  ich nach jeweiligem Sinn geordnet habe. 
Ein gutes Rüstzeug also, um Geschichten in meinem Platt zu schreiben.

Mehr als 10 Jahre veröffentlichte ich in der WZ Krefeld unter dem Pseudonym Plaatmanns Köeb wöchentlich eine Mundart-Geschichte. Als die WZ-Redaktion dann nicht weitere Geschichten veröffentlichen wollte, wechselte ich zur Rheinischen Post, Lokalausgabe Krefeld, die dankenswerterweise nun auch schon fast zehn Jahre wöchentlich ein Geschichte von Köeb uut Oeding veröffentlicht. Ich verfüge also über fast 800 Geschichten teils ernst, meist heiter.

Unter den Titeln "Nix för onjood" und "Et hätt sech jett" gab ich 1995 und 1999 zwei Bücher heraus mit je 100 meiner Geschichten. Beide Bücher sind ausverkauft. 

In Vorbereitung ist ein drittes Buch mit dem Titel: "Jett te jrösele" 50 Mäuzkes in Oedingsch.
Der zweite Teil des Buches wird ein "Noekieksel för klenndere on jröttere Kenger".
Der Autor verzichtet aus eine alphabetische Aufzählung, vielmehr sind öedindsche Wörd nach Sachgebieten geordnet in Deutsch Oedingsch und Oedingsch-Deutsch.

Im Uerdinger "Et Klöske" habe ich mehrere Mundartabende veranstaltet.
Auf dieser Webseite finden Sie viele meiner Geschichten.

Der LVR hat mir 2015 für meine Schaffen den "RHEINLANDTALER" verliehen.

On nau: Völl Pläsier möt min Vertällekes.


Die Verwendung von Bildern, Texten oder Video aus dieser Website darf nur erfolgen mit besonderer Genehmigung von Hans Wilbers.


Vertällekes zum lesen: